Dorfgemeinschaftshaus

1959 wurde ein neues Schulgebäude eingerichtet. Die Schüler aus Zotzenheim besuchten bis zum Jahre 1972 diese "Alt Schul". Dann wurde durch einen Verwaltungsreform die Verbandsgemeinde Sprendlingen-Gensingen gebildet und die Zotzenheimer Schüler mussten dann in Sprendlingen zur Schule gehen. Das Schulgebäude wurde zu einem Dorfgemeinschaftshaus und 1977 wurde es nochmals umgebaut, da mittlerweile Bedarf für einen großen Saal vorhanden war. Es diente den vielen Vereinen und auch bei Familienfeiern als Veranstaltungsort. Bis heute ist der sogenannte "tote Winkel" noch in guter Erinnerung. Besucher konnten in diesem Bereich aus die Bühne nur erahnen. Das in die Jahre gekommene Dorfgemeinschaftshaus wurde 2001 abgerissen und im Jahre 2003 konnte der moderne Neubau der Zotzenheimer Bevölkerung feierlich übergeben werden. Es ist heute das Wahrzeichen von Zotzenheim. Es dient der Bürgerbegegnung und dem regen Vereinsleben.

 

 

© Copyright 2013 Ortsgemeinde Zotzenheim | Impressum | Konzept & Design bröcker & friends